Tobias Peschanel

Tobias Peschanel

Heroic Baritone

Hire Tobias Peschanel ›
2017Wagner: Das RheingoldFasolt
2017Verdi: OtelloIago
2017Wagner: Die WalküreWotan
2017Wagner: Das RheingoldWotan
2017Wagner: SiegfriedWotan
2017Wagner: Der fliegende HolländerHolländer (dutchman)
2017Strauss R.: FeuersnotKunrad
2017Strauss R.: ElektraOrest
2017Strauss R.: Ariadne auf NaxosHarlekin
2017Strauss R.: Frau ohne Schatten, Op. 65Barak
2017Strauss R.: IntermezzoRobert Storch
2017Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion)Jesus
2017Weber: Der FreischützKilian
2017Weber: Der FreischützCuno
2017Weber: Der FreischützOttokar
2017Mozart: RequiemBass
2017Saint-Saëns: Oratorio de Noël, Op. 12Baritone
2016Strauss R.: SalomeJochanaan
2016Strauss R.: ArabellaMandryka
2015Wagner: ParsifalAmfortas
2014Orff: Carmina BuranaBaritone
2013Offenbach: Les Contes d'HoffmannLindorf/coppélius/mirakel/dapertutto
2013Handel: Acis and GalateaPolyphemus
2012Dallapiccola: Volo di notteRivière
2011Orff: Carmina BuranaBaritone
2010Mozart: Le nozze di FigaroConte d'Almaviva
2010Mozart: Die ZauberflöteSprecher (speaker)
2010Mozart: Die ZauberflöteZweiter Geharnischter (2nd Armored Man)
2010Mozart: Cosi fan tutteGuglielmo
2003Beethoven: Mass, Op. 86, C majorBass

Bio

Tobias Peschanel, geboren 1983, studierte am Richard-Strauss-Konservatorium und der Hochschule für Musik und Theater München bei Wilfried Hiller und Jan Müller-Wieland Komposition, bei Ulrich Nicolai Dirigieren und bei Gerhard Jenemann Chorleitung, nachdem er sich bei KS Sena Jurinac, Elisabeth Haumann und KS Christel Goltz zum Opernsänger hat ausbilden lassen. Bei Edda und Stefan Sevenich und in div. Meisterkursen u.a. bei KS Brigitte Fassbaender komplettierte er seine Studien in Gesang und Schauspiel. Sein Werkregister als Komponist umfasst Auftragswerke für den Kulturkreis Gasteig e.V., die Landeshauptstadt München, die Ernst-von-Siemens-Musikstiftung, den Ökumenischen Kirchentag 2010, die Bayerische Akademie der Schönen Künste, die Ammerseerenade u.v.m. Er ist u.a. für das A*DEvantgarde-Festival, die Münchener Biennale und die Carl-Orff-Stiftung tätig. Von 2010 bis 2014 arbeitete er für den Studiengang Regie an der Bayerischen-Theaterakademie-August-Everding, wo er u.a. Webers „Abu Hassan“ und Dallapiccolas „Volo di notte“ in jeweils eigenen Bearbeitungen dirigierte und Vorlesungsreihen zum Musiktheaterschaffen R. Strauss‘ und Carl Orffs hielt. In Augsburg leitete er eine Produktion von Viktor Ullmanns „Der Kaiser von Atlantis“ mit Solisten des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Als Singschauspieler gehören Guglielmo und der Graf Almaviva (Roll & Walk-Festival, Augsburg), die Baritonpartie in Carl Orffs „Carmina Burana“ (Altes Stadttheater Eichstätt und Ellinger Musiksommer) und der Coppélius in Hoffmanns Erzählungen (Festspiele Schloß Rheinsberg) zu seinen Rollen. Er ist immer wieder in Konzerten und Liederabenden zu hören, so z.B. beim Deutschen Mozartfest, in den Münsterkonzerten Dießen und in den Ottilianer Konzerten St. Ottilien. In der Spielzeit 2014/2015 gastierte er am Theater Kiel in Philip Glass‘ „In der Strafkolonie“ und sang in Bochum den Epimetheus in der UA der Kantate „Epimetheus – oder Die Geburt der Hoffnung aus der Musik“ von Siegfried Matthus. Seit seinem neunten Lebensjahr führte ihn die Kirchenmusik von St. Pius, Haunstetten (Diözese Augsburg) über St. Nikolaus, Wald im Pinzgau (Erz-Diözese Salzburg) und St. Georg, Taufkirchen (Erz-Diözese München-Freising) nach St. Peter und Paul, Prittriching und St. Stephanus, Steindorf (Diözese Augsburg). An letzterer Stelle ist er heute als Organist und Chorleiter tätig. U.a. an den Orgeln des Marienmünsters in Dießen, in St. Andreas im Schlachthofviertel in München und in der Basilika St. Anna in Altötting war und ist er immer wieder zu hören. Im Bereich Kirchenmusik gehören Ernst Gyr, Heinz Dannenbauer, Stefan Poloczek, Friedemann Winklhofer, Michael Eberth und Michael Gläser zu seinen Lehrern. Als Chor- und Orchesterdirigent arbeitet er regelmäßig mit dem Daimler-Orchester München, dem ars-musica-Chor Ottobrunn und der Chorgemeinschaft St. Pius, Pöcking zusammen. In den letzten Jahren entwarf er mit dem Tenor Benedikt Bader einige Konzertreihen, wie z.B. die Konzerte junger Künstler, die literarisch-musikalischen Adventkonzerte, oder das Kabarett „Die Brotzeiter“, die bis heute großen Anklang finden. Er ist Träger des Sudetendeutschen Förderpreises 2012, Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Stipendiat des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst an der Cité International des Arts, Paris und lebt freischaffend im Großraum München und in Garmisch-Partenkirchen.
Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Wagner: Das Rheingold Fasolt Immediately Opera In Balet Sng Mariobor 2017
Verdi: Otello Iago No 2017
Wagner: Die Walküre Wotan No 2017
Wagner: Das Rheingold Wotan No 2017
Wagner: Siegfried Wotan No 2017

Awards

Operngesangswettbewerb Kammeroper Schloss Rheinsberg
2017