Paula Rummel

Paula Rummel

Lyric Coloratura Soprano

Hire Paula Rummel ›
«"Ihr glockenheller Sopran und ihre unschuldig naive Spielweise sind die besonderen Momente"»
Andreas Hölscher, Opernnetz (2016)
«Paula Rummel ist ein Paradebeispiel dafür, wie man Junge, hoffnungsvolle Sänger behutsam aufbaut»
Christoph Sure, der neue Merker (2016)
«Koloraturartige Exaltationen höchst angespannter Seelen, mit bravour gesungen»
Christoph Schmitz, Deutschlandfunk (2016)
2017Rimsky Korsakov: Zar SaltanMilitrissa
2017Bizet: CarmenFrasquita
2016Rimsky-Korsakov: The Tale of Tsar SaltanMilitrissa
2016Coleman: Hans im GlückAnimals
2016Rimsky Korsakov: Zar SaltanSchwanhilde
2015Cui: Gestiefelter KaterPrinzessin
2015Rota: Aladin und die WunderlampePrinzessin Badr-al-Budur
2015Beethoven: 9.SinfonieSoprano
2014Wagner: Die FeenDrolla
2014Wagner: ParsifalFirst group of flowermaiden, second voice
2014Strauss R.: Frau ohne Schatten, Op. 65Hüter der Schwelle
2013Humperdinck: Hänsel und GretelGretel
2013Nicolai: Die lustigen Weiber von WindsorAnna Reich / Anne Page
2013Bizet: CarmenFrasquita
2012Bizet: CarmenFrasquita
2012Massenet: WertherSophie
2011Strauss R.: Ariadne auf NaxosEcho
2006Mozart: Die Entführung aus dem SerailBlonde

Bio

Paula Rummel (Berlin) gave her debut in 2006 as Blonde (Mozart: &quotDie Entführung aus dem Serail") at the International Opera Festival Oder-Spree. The coloratura has been invited to the State Opera Berlin in 2010 as Prinzessin/"Der gestiefelte Kater" by Cui and in 2012 as Königstochter and Marmeladenverkäuferin/"Das tapfere Schneiderlein" by Mitterer. In 2014 Paula was part of the new production „Hans im Glück“ by David Colemann. She sang again in "Das tapfere Schneiderlein"/Mitterer and "Der gestiefelte Kater"/Cui in 2015. In 2016/17 she will return to the State Opera Berlin with two roles. At the Leipzig Opera House she has sung the principle part Amirah in the European première of Arriaga`s “Die arabische Prinzessin” as well as  1. Knabe/"Die Zauberflöte", Barbarina/"Figaros toller Tag". In the 2013/14 season she was Drolla/"Die Feen" and Blumenmädchen/"Parsifal" by Wagner, 4.Magd/"Elektra" and Hüter der Schwelle/"Frau ohne Schatten" by Strauss and Quecksilber in "Dornröschen"/Humperdinck in Leipzig. In the season 2014/15 she sang the princess Badr-al-Budur in "Aladin und die Wunderlampe"/Rota. In 2013 Paula gave her debut as Gretel in Humperdincks “Hänsel und Gretel” at the State Operetta Dresden and performed Hodel in “Anatevka” at the State Theatre Cottbus. In the season 2015/16 she returned to Dresden as Militrissa in "Das Märchen vom Zaren Saltan"/Rimsky-Korsakow. In 2016 she also did the Schwanenprinzessin in Dresden in the same opera, preparing from one day to the other. In 2011 the soprano performed 1. Knabe/"Die Zauberflöte" at the Seefestspiele Berlin 2011 directed by Katharina Thalbach. In 2009 she sang Frasquita/"Carmen" at the Schlossoper Haldenstein Festival and the Tonhalle in Zürich, in 2012 the principle conducter Marcus Bosch invited her for the same role at the Heidenheim Opera Festival. Since the 2007/2008 season she has performed regularly at the Gera/Altenburg Opera and from 2011 to 2014 she belonged to the ensemble. Her parts at this house include Anna Reich/"Die Lustigen Weiber von Windsor", Echo/ "Ariadne auf Naxo"s, Stasi/"Die Czardasfürstin", Frasquita/"Carmen" and Sophie/"Werther". Paula Rummel is prizewinner of the ad infinitum foundation, the Kammeroper Schloss Rheinsberg 2008 and 2010 as well as the Albert-Lotzing Prize 2009. In 2010 she was awarded the prize for contemporary music at the national singing competition Bundeswettbewerb Gesang and the prize for interpretation by J:opera (Austria). She regularly gives Lied recitals with the JungDUO, recorded songs for the German national radio Deutschlandfunk in 2009 and has appeared in oratorios throughout Germany (f.e. in Beethovens 9.Sinfonie at the Nikolaikirche/Potsdam). Paula Rummel is co-founder of the AOIDE-opera-Ensemble with which she has performed Despina/"Così fan tutte", Susanna/"Le Nozze di Figaro" and Adele/"Die Fledermaus". In 2014 she gave Pamina/“Die Zauberflöte“ at the Radialsystem V Berlin. The coloratura holds a degree in music from the UDK Berlin (taught by KS Prof. Jutta Schlegel) as well as in opera singing from the HMT Leipzig (Prof. KS Regina Werner) and worked with Prof. Claudia Visca in Vienna (MDW) in 2010. She has received further coaching by Margreet Honig, Prof. Robert Gambill and John Norris. Her current teacher is Prof. Carola Guber (Leipzig).   Paula Rummel, Sopran Paula Rummel debütierte 2006 als Blonde/"Die Entführung aus dem Serail" beim Internationalen Festival Oper-Oder-Spree. Gastengagements führten die Sopranistin bereits mehrfach an die Staatsoper Berlin (2010: Prinzessin/"Der gestiefelte Kater" von Cui sowie 2012/2015 als Marmeladenverkäuferin und Königstocher/"Das tapfere Schneiderlein" von Mitterer). In der Uraufführung von David R. Colemans "Hans im Glück" sang sie 2014 die „Tiere“. An der Oper Leipzig übernahm Paula Rummel kurzfristig die Hauptrolle „Amirah" in der europäischen Uraufführung von Arriagas "Die arabische Prinzessin" und sang seit 2008 mehrfach den 1.Knaben/"Die Zauberflöte" und Barbarina/"Figaros toller Tag". In der Spielzeit 13/14 war sie in Leipzig u.a. als Blumenmädchen/"Parsifal", 4.Magd/"Elektra", Drolla/"Die Feen" und Hüter des Tempels/"Die Frau ohne Schatten" engagiert. 2014/15 übernahm sie die weibliche Hauptrolle Badr-al-Budur in Nino Rotas "Aladin und die Wunderlampe. 2013 debütierte Paula Rummel als Gretel/"Hänsel und Gretel" an der Staatsoperette Dresden und gastierte als Hodel/"Anatevka" am Staatstheater Cottbus. In der Spielzeit 2015/16 kehrt sie als Gast sowohl an die Staatsoper Berlin (Prinzessin in "Der gestiefelte Kater") sowie an die Staatsoperette Dresden (Junge Militrissa in Rimsky-Korsakows "Zar Saltan") zurück. Auch 2016/17 ist sie an der Staatsoper in „Hans im Glück“  sowie einer Neuproduktion zu hören. 2016 übernahm Paula kurzfristig auch die Schwanhilde der selten gespielten Oper "Zar Saltan" an der Staatsoperette Dresden. Auch 2017 wird sie wieder an das neue Haus in Dresden eingeladen. 2009 interpretierte Paula Rummel bei den Schlossfestspielen Haldenstein und in der Tonhalle Zürich die Frasquita/"Carmen", 2012 lud Marcus Bosch sie erneut für diese Partie zu den Heidenheimer Opernfestspielen ein. 2011 gab die Sopranistin den 1.Knaben in Katharina Thalbachs Inszenierung der "Zauberflöte" bei den Seefestspielen Berlin am Wannsee. Seit 2007 gastierte die Sopranistin regelmäßig am Theater Gera/Altenburg und gehörte von 2011 bis 2015 fest zum Ensemble. Ihre Rollen an diesem Haus umfassen u.a. Anna Reich/"Die Lustigen Weiber von Windsor", Echo/ "Ariadne auf Naxos", Frasquita/"Carmen", Stasi/"Czardasfürstin" und Sophie/"Werther". Paula Rummel ist zweifache Preisträgerin der Kammeroper Rheinsberg, der ad infinitum foundation sowie des Albert-Lortzing-Förderpreises 2009. 2010 gewann sie beim J:opera-Wettbewerb in Österreich den J:opera-Sonderpreis und den Preis der Stadt Baden für die beste Interpretation. Beim 39. Bundeswettbewerb Gesang erhielt sie den Preis des Deutschen Bühnenvereins für den besten Vortrag einer zeitgenössischen Komposition. Mit dem JungDUO gibt Paula Rummel regelmäßig Liederabende und ist gern gesehene Interpretin von Oratorien in ganz Deutschland. 2009 nahm sie Mendelssohn-Lieder für den Deutschlandfunk auf. Zuletzt sang sie in St. Nikolai Potsdam den Sopranpart in Beethovens 9.Sinfonie und im Konzerthaus Berlin im Rahmen der „F1rst Night“. Mit dem von ihr mitgegründeten AOIDE-Opern-Ensemble war die Sopranistin bereits als Despina/"Così fan tutte", Susanna/"Le Nozze di Figaro" und Adele/"Die Fledermaus" sowie im Radialsystem V Berlin 2014 als Pamina/"Die Zauberflöte" zu hören. Paula Rummel erhielt ihr Gesangsdiplom mit Auszeichnung bei KS Prof. Regina Werner an der HMT Leipzig und schloss parallel ihr Staatsexamen als Studienrätin in Musik und Deutsch (UdK Berlin, Gesangsausbildung bei KS Prof. Jutta Schlegel) ab. 2010 wurde sie zusätzlich von Prof. Claudia Visca an der MDW Wien ausgebildet. Weitere Impulse erhielt sie u.a. Prof. Robert Gambill, Margreet Honig und John Norris. Derzeit wird sie von Prof. Carola Guber betreut.
Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Rimsky Korsakov: Zar Saltan Militrissa Staatsoperette Dresden 2017
Bizet: Carmen Frasquita Immediately Bühnen Halle 2017
Rimsky-Korsakov: The Tale of Tsar Saltan Militrissa Immediately Staatsoperette Dresden 2016
Coleman: Hans im Glück Animals Immediately Deutsche Staatsoper unter der Linden und Staatskapelle Berlin 2016
Rimsky Korsakov: Zar Saltan Schwanhilde 1 week Staatsoperette Dresden 2016

Awards

Preis für den besten vortrag einer zeitgenössischen komposition - Bundeswettbewerb Gesang
2017
Preis für die beste interpretation J:opera Österreich
2017
Sonderpreis J:Opera
2017
Siegerin Lortzingwettbewerb leipzig
2017