Marielly Minaya

Marielly Minaya

Lyric Soprano

Hire Marielly Minaya ›

Bio


Marielly Minaya Cardenas,

Sopranistin,
geboren vor 26 Jahren in Lima, Peru, hat im Alter von 10 Jahren im nationalen Jugendchor Perus zu singen begonnen. Im Jahre 2009 wurde sie im nationalen Musik-Konservatorium aufgenommen. Sie lernte dort u.a. unter Professor Polo Saladaña. An der Scholla Cantorum der katholischen Universität Sedes Sapientiae studierte sie unter Professor Manuel Cuadros-Barr und erhielt 2014 ein Diplom in Solo- und Operngesang.
Von 2013 bis 2016 war Marielly Minaya Cardenas Mitglied und Solistin des nationalen Peruanischen Chores.
Im Jahr 2007 sang sie auf ihrer ersten internationalen Tour in Venezuela und Frankreich. Im Andenchor vertrat sie als Soloistin ihr Heimatland Peru. Im World Youth Choir repräsentierte sie ebenfalls Peru sowohl als Mitglied als auch Solistin. Mit dem Chor trat sie u.a. 2010 in Spanien, 2012 in Zypern und 2016 in Deutschland und angrenzenden Nachbarländern auf.
Sie sang Gloria von Vivaldi, Magnificat von Bach, Stabat Mater von Schubert und das Requiem von Mozart als Solistin unter dem Dirigenten Manuel Cuadros-Barr im Jahr 2008.
Im Jahr 2009 war sie Solistin bei der erstmaligen Aufnahme des Gesamtwerks des peruanischen Komponisten José de Orejón y Aparicio.
Als Solistin des Alte Musik-Ensemble der Pontificia Universidad Católica del Perú reiste sie 2013 zu Auftritten nach Mexiko, 2014 nach Chile sowie bis 2017 in zahlreiche Städte Perus.
Auf Einladung sang Marielly Minaya Cardenas auch als Solistin in der Barock-Musikgruppe Artifex u.a. auf Touren durch Argentina, Mexiko und Peru. Mit beiden Ensembles rief sie das musikalische Erbe Perus aus der Zeit der Kolonisation in Erinnerung und machte es einem breiten Publikum zugänglich.
Marielly Minaya Cardenas gab ihr Debüt in der Nationaloper Perus 2013 als erste Dame in der Zauberflöte von Mozart unter dem Dirigenten Pablo Sabat mit dem nationalen peruanischen Symphonieorchester. Im Oktober 2014 sang Marielly Minaya Cardenas auf Einladung des Symphonieorchesters von Arequipa eine Reihe mit Koloraturarien diverser Barockopern. Ebenfalls im Jahr 2014 wurde sie in Peru von der Verwaltung der Nationalbibliothek eingeladen in dieser und der Kathedrale in Lima aufzutreten. Sie sang dort die Premiere der neu entdeckten Stücke zur andächtigen Weihnachtszeit vom Komponisten der peruanischen Nationalhymne Bernardo Alcedo.
Den nationalen Gesangswettbewerb in Peru mit dem Tenor Juan Diego Florez und dem Direktor der Rossini-Akademie Ernesto Palacio in der Jury gewann sie im Jahr 2015.
Marielly Minaya Cardenas besuchte Meisterklassen des chilenischen Sopran Patricia Cifuentes. Im Januar 2015 war das Arienkonzert von Marielly Minaya Cardenas Teil der Sommersaison in Reñaca, Viña del Mar in Chile.
Ihr Debüt im Gran Teatro Nacional von Peru als Vagous im Oratorium Juditha Triumphans von Vivaldi gab Marielly Minaya Cardenas im Juli 2015. Im folgenden November sang sie ebenfalls in diesem Theater die Messe Santa Cecilia von Haydn und das Gloria von Vivaldi. 
Im April 2016 präsentierte sie in einem Konzert die Stabat Mater von Pergolesi und das Requiem von Faure.
Marielly Minaya Cardenas erste große Rolle war in der Oper San Ignacio von Zipoli der San Ignacio. Hierfür bekam sie hervorragende Kritiken.
Im August 2016 besuchte Marielly Minaya Cardenas die Sommerakademie des Mozarteum in Salzburg, worauf sie ein Stipendium des Gesangstudios Canta zur Perfektionierung des Gesangs unter der Leitung des Tenors Mario Díaz Varas im Jahr 2017 in Salzburg erhielt.
Sechs Konzerte mit Arien aus verschiedensten Opern sang Marielly Minaya Cardenas im Saal der Camerata Salzburg im Jahr 2017. Für ein Galakonzert des Radiosenders filarmonia kehrte sie nach Lima zurück. Dort sang sie als Solistin unter dem kanadischen Dirigenten Julian Kuerti mit dem Philharmonieorchester von Lima.
Ebenfalls im Jahr 2017 wurde Marielly Minaya Cardenas von der Romanza Asociación eingeladen ihr Debüt als Maravilla in der Zarzuela La Calesera zu geben. Dies geschah im Rahmen der Opera und Zarzuela Saison in Lima. Sie sang unter dem spanischen Dirigenten Oliver Díaz, der auch im Teatro de la Zarzuela in Madrid das Orchester führt.
Auf Einladung des Symphonieorchesters von Trujillo sang Marielly Minaya Cardenas dort zum Jahresende 2017 das große OpenAir-Konzert. Sie überzeugte abermals und erhielt das Angebot als Solistin in Gustav Mahlers IV. Symphonie zu singen.
Zu Jahresbeginn 2018 brillierte Marielly Minaya Cardenas, als sie in einer kleinen Kapelle in Lima für den Papst Stücke von Mozart sang.
In den nächsten Monaten wird sie eine CD aufnehmen auf der populäre peruanische Musik auf klassische Musik trifft. Des Weiteren wird Marielly Minaya Cardenas eine Konzertreihe in Florida singen. Auf Einladung verschiedener Orchester wird sie in diesem Jahr wieder in den größten Städten Perus zu hören sein. Auch wird Marielly Minaya Cardenas ihr Debüt als Mimì in der Oper La Bohème von Puccini geben.
Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Vivaldi: Juditha Triumphans Vagaus 1 week 2018
Mozart: Requiem Soprano 1 week 2018
Haydn: Mass No. 3 Hob. XXII:5, C major (St. Cecilia Mass) Soprano 1 week 2018
Mozart: Mass K.317, C major (Coronation) Soprano 1 week 2018
Vivaldi: Gloria, RV 589, D major Soprano 1 week 2018