Jan Kristof Schliep

Jan Kristof Schliep

Character Tenor

Zwangvolle Plage, Müh' ohne Zweck!
Hire Jan Kristof Schliep ›
«Schliep war stimmlich – die entwicklung zum charakterfach ist unüberhörbar – und Darstellerisch bis ins letzte überzeugend.»
Hildesheimer Allgemeine Zeitung (2017)
«Jan Kristof Schliep verabschiedet sich mit der Partie des Wenzels als Ensemblemitglied des Hauses. Sein gleichmäßig geformter, stimmstarker und stimmschöner Tenor ist geradezu prädestiniert für diese Partie, die zwar im Charakterfach angesiedelt ist, aber auch lyrische Qualitäten fordert. Beide Elemente bedient der Sänger aufs Trefflichste mit unaufdringlicher Durchschlagskraft und macht den Abschied ausgesprochen schwer.»
Online Musik Magazin (2017)
2018Puccini: Madama ButterflyGoro
2017Smetana: The Bartered Bride (Prodaná Nevesta)Vasek (wenzel)
2017Bach J.S.: Weihnachtsoratorium, BWV 248 (Christmas Oratorio)Tenor (evangelist)
2017Busoni: Doktor FaustBeelzebuth
2017Busoni: Doktor FaustA Lieutenant
2017Busoni: Doktor Faust1. Wittenberger Student
2016Mozart: Die ZauberflöteMonostatos
2015Orff: Carmina BuranaTenor
2015Mozart: Die Zauberflöte1. Geharnischter
2015Beethoven: FidelioJaquino
2014Wagner: Der fliegende HolländerDer Steuermann Dalands
2014Britten: Peter GrimesBob Boles
2014Strauss J.: Eine Nacht in VenedigPappacoda
2013Mozart: RequiemTenor
2013Tchaikovsky: Eugene OneginMonsieur Triquet
2012Rossini: Petite Messe SolennelleTenor
2012Offenbach: Les Contes d'HoffmannAndrès/cochenille/frantz/pitichinaccio
2012Ullmann: Der zerbrochene KrugLicht
2011Hiller: Das TraumfresserchenDas Traumfresserchen
2011Lortzing: Zar und ZimmermannPeter Ivanov
2010Wagner R.: Die Meistersinger von NürnbergDavid
2009Humperdinck: Hänsel und GretelDie Knusperhexe (the Witch)
2009Orff: Der MondDer Erzähler
2009Lehár: Das Land des Lächelns (The land of smiles)Count Gustav Von Pottenstein
2009Orff: Der MondDer Erzähler
2006Henze: Der junge LordProfessor Von Mucker

Bio


EN
After his vocal studies at the Hochschule für Musik und Theater Hannover, Germany, Jan Kristof Schliep has been a member of the ensemble of the TfN · Theater für Niedersachsen (Theatre for Lower Saxony) for nine years. During this period, he has sung about 40 roles in just as many operas and operettas. He started as a Spieltenor, but also has proven himself in roles of the Charakterfach at several occasions.
His repertoire includes roles such as Monostatos (Mozart: "Die Zauberflöte"), Knusperhexe (Humperdinck: "Hänsel und Gretel"), Sellem (Stravinski: "The Rake's Progress"), Steuermann (Wagner: "Der fliegende Holländer"), Bob Boles (Britten: "Peter Grimes") and David (Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg"). Jan Kristof Schliep has worked with directors such as Prof. Hans-Peter Lehmann, Volker Vogel and Frank van Laecke and is a recipient of the Theater für Niedersachsen’s Artist Award for "outstanding artistic achievements".
Now that his voice has further developed into the specialisations as a Character Tenor, he currently is self-employed and focuses on roles in this direction, including Loge (Wagner: "Der Ring des Nibelungen") or Herodes in Strauss' "Salome". He is currently working with vocal and opera coach Axel Heil. Recently he visited masterclasses with Prof. Arnold Bezuyen (Graz) and Jendrik Springer (Vienna).
Jan Kristof Schliep continued singing at the TfN · Theater für Niedersachsen in the season 2016/17 as Wenzel ("The Bartered Bride") and Monostatos ("The Magic Flute") as well as Lieutenant, Beelzebuth and 1st Wittenberg Student in the new production of Busonis "Doctor Faust" as a guest artist. In season 2017/18 he continued to sing the role of Wenzel in Hildesheim and will come back for a new production to Hildesheim for the 2019/20 season.In 2019 he will sing two productions in The Netherlands: Tamino in a reduction of Mozart's "Die Zauberflöte" and in the contemporary opera "St. Louis Blues" with Orkest de Ereprijs – both in Dutch language.
Jan Kristof Schliep is member of the artists association ensemble artists e. V. in Hannover. Since 2017, he lives in Nijmegen, The Netherlands.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
DE
Jan Kristof Schliep studierte Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Bereits während des Studiums gastierte er am Theater Lübeck und am Stadttheater Hildesheim. Nach seinem Gesangsstudium war Jan Kristof Schliep neun Jahre festes Ensemblemitglied des TfN · Theater für Niedersachsen Hildesheim.
Zunächst vorrangig als Spiel- und Buffotenor engagiert, bewährte er sich hier später auch vielfach im Charakterfach. Sein Rollenspektrum – insgesamt waren es in den neun Jahren etwa 40 Produktionen – umfasste Partien wie Monostatos (Mozart: „Die Zauberflöte“), Knusperhexe
(Humperdinck: „Hänsel und Gretel“), Steuermann (Wagner: „Der fliegende Holländer“), Bob Boles (Britten: „Peter Grimes“) und David (Wagner: „Die Meistersinger von Nürnberg“). Jan Kristof Schliep hat am TfN mit Regisseuren wie Roman Hovenbitzer, Prof. Hans-Peter Lehmann, Volker Vogel und Frank van Laecke zusammengearbeitet und ist Träger des Künstlerpreises der Freunde des Theaters für Niedersachsen für „herausragende künstlerische Leistungen“.
Seit Herbst 2016 spezialisiert sich Jan Kristof Schliep als freischaffender Sänger noch mehr auf Rollen des Charaktertenorfachs und arbeitet an Partien wie Loge und Mime (Wagner: „Der Ring des Nibelungen“) oder Herodes (Strauss: „Salome“). Diese zunehmende Spezialisierung begleitet seit mehreren Jahren der Operncoach Axel Heil (Hannover). Im Rahmen von Meisterkursen arbeitete Jan Kristof Schliep zuletzt mit Prof. Arnold Bezuyen (Graz) und Jendrik Springer (Wien). Er blieb dem TfN • Theater für Niedersachsen in der Spielzeit 2016/17 in Wiederaufnahmen als Wenzel („Die verkaufte Braut“) und Monostatos („Die Zauberflöte“) sowie als Leutnant, Beelzebuth und 1. Wittenberger Student in der Neuinszenierung von Busonis „Doktor Faust” treu. In der Spielzeit 2017/18 gastierte er hier nochmals als Wenzel und kehrt in der Spielzeit 2019/20 für eine weitere Neuinszenierung an sein ehemaliges Stammhaus zurück.
2019 debütiert er als Tamino in einer gekürzten Fassung von Mozarts „Die Zauberflöte“ und wirkt in Chiel Meijerings zeitgenössischen Oper „St. Louis Blues“ mit dem Orkest de Ereprijs mit – beides in Niederländischer Sprache.Jan Kristof Schliep ist Mitglied der Künstlervereinigung ensemble artists e. V. in Hannover. Er lebt seit 2017 im niederländischen Nijmegen






Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion) Evangelist 1 week 2019
Mozart: Die Zauberflöte Tamino No 2019
Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion) Evangelist Liefdesliederenkoor Renkum 2019
Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion) Tenor Toonkunstkoor Zeist 2019
Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion) Tenor Nederlandse Bach Academie 2019

Awards

Künstlerpreis der Freunde des TfN · Theater für Niedersachsen
2017