Eva Maria Summerer

Eva Maria Summerer

Mezzo-Soprano

German opera & concert singer
Hire Eva Maria Summerer ›
«Wohltemperierter Mezzo»
«"Bezaubernd Kokett"»
FRankfurter ALlgemeine Zeitung (FAZ) (2016)
«"warme, Gehaltvolle Stimme"»
Hamburger Abendblatt (2016)
«Warme, gehaltvolle Stimme»
«Entrancingly Charming»
Frankfurter Allgemeine Faz (2016)
2017Humperdinck: Hänsel und GretelHänsel
2017Beethoven: Symphony No. 9, Op. 125, D minorMezzo-Soprano
2017Wagner: Die WalküreFricka
2017Purcell: Dido and AeneasDido
2016Mozart: RequiemAlto soloist
2016Bach J.S.: Weihnachtsoratorium, BWV 248 (Christmas Oratorio)Alt
2016Bach J.S.: Magnificat, BWV 243, D majorAlto & Soprano2
2016Dvorák: Mass in D major, Op. 86Alto soloist
2016Wagner: Der fliegende HolländerMary
2016Mozart: Cosi fan tutteDorabella
2016Bizet: CarmenCarmen
2016Vivaldi: Gloria, RV 589, D majorAlto
2016Bach J.S.: Oster-Oratorium, BWV 249 (Easter Oratorio)Alto
2016Verdi: RequiemMezzo-Soprano
2015Handel: Giulio Cesare in EgittoCornelia
2015Vivaldi: Orlando FuriosoBradamante
2015Strauss R.: Der RosenkavalierOctavian
2015Rossini: La CenerentolaAngelina (Cenerentola)
2015Bach J.S.: Johannespassion, BWV 245 (St John Passion)Contralto
2015Verdi: RigolettoMaddalena
2014Handel: MessiahAlto soloist
2014Handel: Belshazzar, HWV 61Cyrus
2014Massenet: WertherCharlotte
2014Bach J.S.: Matthäuspassion, BWV 244 (St. Matthew Passion)Contralto
2013Mozart: Die ZauberflöteDritte Dame (Third Lady)
2013Gluck: Orfeo ed EuridiceOrfeo
2013Monteverdi: AriannaArianna
2013Rossini: L'Italiana in AlgeriIsabella
2013Verdi: OtelloEmilia
2012Handel: AgrippinaGiunone
2012Mendelssohn: St. Paul, Op. 36Contralto
2012Strauss J.: Die FledermausPrince Orlofsky

Bio








Die Mezzosopranistin Eva Maria Summerer wird von der Presse für ihren "wohltemperierten Mezzo" (Die Welt), ihre "warme, berührende Stimme" (Hamburger Abendblatt) und dramatische Darstellungskraft gelobt; die vielseitige junge Sängerin ist gleichermaßen im Konzertfach wie auf der Opernbühne zu Hause und verfügt über ein breitgefächertes Repertoire, das vom Barock bis hin zur zeitgenössischen Musik reicht.

Während ihres Studiums sang die junge Mezzosopranistin in Produktionen der Hamburger Theaterakademie unter anderem die Titelpartie in Monteverdis „L`Arianna“ und Emilia in Verdis„Otello“ und war Cover für Agathe in „Les Enfants Terribles“ von Philipp Glass. In der Spielzeit 2014/15 debütierte Eva Maria Summerer in einer Hamburger Erstaufführung der Oper „Orlando Furioso“ von Vivaldi als Bradamante und sang ferner in der Hamburger Kammeroper die Rolle derCornelia in Händels „Giulio Cesare“ sowie einer Produktion von Mozarts „Zauberflöte“ als 3. Dame. Unter der künstlerischen Direktion von Marcus Bosch gastierte die junge Sängerin im Sommer 2015 bei den Opernfestspielen Heidenheim in der Oper „Prinzessin Anna“ von Jakob Vinje. Ferner sang sie 2015 unter anderem die Titelrolle in Rossinis „Cenerentola" mit der Rheinischen Philharmonie Koblenz. Bei den Bayreuther Festspielen gab sie im Sommer 2016 ihr Debüt als Mary in „Der fliegende Holländer“ in der Kinderproduktion der Festspiele. Auch im zeitgenössischen Repertoire ist Eva Maria Summerer zu Hause: so interpretierte sie mit großem Erfolg die Anna Freud in einer Uraufführung des 2016 komponierten Musiktheaters "Obersalzberg" von Rudolf Kelber in Hamburg. 2017 sang sie Partien wie Hänsel in "Hänsel und Gretel" unter der musikalischen Leitung von Stellario Fagone und Ensemble der Bayerischen Staatsoper in München sowie Dido in "Dido und Aeneas" in einer konzertanten Fassung mit der Barockoper Cham. In der Spielzeit 2017/18 gastiert Eva am Theater Regensburg als Solistin in Bachs h-moll Messe sowie am Landestheater Schleswig- Holstein in der Rolle des Amando in "Le Grand Macabre" von Ligeti, 2018/19 kehrt sie als Erika in Barbers Oper "Vanessa" ans SH-Landestheater zurück. 

Als Konzertsolistin hat sich die junge Mezzosopranistin einen hervorragenden Ruf erarbeitet. So führten Konzertengagements sie unter anderem ins Lincoln Center New York, die Hamburger Laeiszhalle, De Wiek Concert Hall Zele, Konzerthaus Freiburg, Theater Basel, den Dom zu Salzburg, die Hauptkirchen St. Michaelis und St. Katharinen Hamburg oder in die Münchner Frauenkirche. Als Liedsängerin gastierte Eva Maria Summerer 2016 beim von KS Brigitte Fassbaender gegründeten Eppaner Liedsommer, sie sang Liederabende in New York, Hamburg und Regensburg. 2017 debütierte Eva mit dem Orchestre de la Sorbonne als Altsolistin in Beethovens 9. Sinfonie in Paris unter der Leitung von Corinna Niemeyer. Sie konzertierte mit Klangkörpern wie dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder, den Hamburger Symphonikern, den Münchner Symphonikern, der Hamburger Camerata, dem Ensemble Schirokko, dem Ensemble Concertone oder der Rheinischen Philharmonie; seit 2017 ist sie Mitglied im Balthasar-Neumann-Chor, wo sie regelmäßig auch als Solistin mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Ivor Bolton u.a. arbeitet. Konzert Höhepunkte der Spielzeit 2018/19 beinhalten eine Uraufführung von Konstantia Gourzis Auftragswerk "Transformation" in Rom vor dem Papst, eine Konzerttournee durch Italien mit Werken von Bach und Haydn und dem Il Trionfo Barockorchester  sowie eine halbszenische Aufführung von Judas Maccabäus in München.

Eva Maria Summerer wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, sie war Preisträgerin bei "Jugend musiziert" Wettbewerb, seit 2012 ist sie Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now; 2015 wurde sie mit dem „Max-Liebhaber-Preis“ für junge Künstler der Opernfestspiele Heidenheim ausgezeichnet; seit 2015 wird sie von der amerikanischen Künstlerstiftung „German Forum“ gefördert, 2016 wurde sie Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Hamburg und war Finalistin beim MIOCG Mozart International Opera Competition Granada unter der Leitung von Andrea Marcon, 2017 beim Internationalen Richard-Strauss-Wettbewerb; 2018 ist sie Finalistin beim Internationalen Wagnerstimmen Wettbewerb in Karlsruhe. 

Nach einem abgeschlossenen Schulmusikstudium mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule München studierte Eva Gesang bei Prof. Turid Karlsen und Prof. Gundula Schneider an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie privat bei Gudrun Ayasse in München und David L. Jones in New York. Weitere musikalisch-künstlerische Impulse erhielt sie in der Liedklasse von Prof. Burkhard Kehring und im Bereich der Historischen Aufführungspraxis bei Isolde Kittel-Zerer; Meisterkurse bei KS Brigitte Fassbaender, Janet Williams, Margreet Honig, Martina Arroyo, Rudolf Jansen und Robert Holl runden ihre Ausbildung ab.


www.evamariasummerer.de




BIO English version:

German mezzo-soprano Eva Maria Summerer has won over audiences in Europe and the United States with her „warm, rich voice“ and vibrant interpretations of operatic roles, early music and oratorio, art song and contemporary vocal music.

A versatile singer, she has appeared as Mary in Der Fliegende Holländer at the Bayreuther Festspiele, Amando in Ligeti Le Grand Macabre, Hänsel in Hänsel und Gretel, Dido in Dido&Aeneas, as the title role in Rossini’s Cenerentola, Emilia in Verdi’s Otello, Orfeo in Gluck’s Orfeo ed Euridice, Cornelia in Handel’s Giulio Cesare, Bradamante in Vivaldi’s Orlando Furioso, Moldau in Vinje’s Prinzessin Anna, and 3rd Lady in Mozart’s Magic Flute with the  Rheinische Philharmonie, Landestheater Schleswig-Holstein, Theater Regensburg, Kammeroper Hamburg, Opernloft Hamburg, Heidenheim Opera Festival and many others. 

Her extensive oratorio career has led her to perform as alto soloist in Mendelssohn’s Elijah in Laeiszhalle Hamburg, Rossini’s Petite Messe Solennelle, J.S. Bach’s Christmas Oratorio, Handel’s Belshazzar in a concert tour through Europe with Concertone Hamburg and Messiah in some of Europe’s finest cathedrals and concert halls. In November 2015 she made her Lincoln Center debut in New York with a recital of Brahms, Strauss and Mozart. Other 2015/16 performances included a Mozart Requiem with the Hamburger Symphoniker at Laeiszhalle Hamburg, Vivaldi’s Gloria at the Hauptkirche St. Katharinen Hamburg, and Handel’s Esther with the Early music ensemble Schirokko in St. Michael Hamburg. Eva gave her Paris debut as alto soloist in Beethoven 9th symphony with Orchestre de la Sorbonne in 2017. She has appeared with renowned orchestras such as the Hamburger Symphoniker, Münchner Symphoniker, Hamburger Camerata, the Staatsorchester Frankfurt/Oder, JPON Niedersachen or the Ensemble Concertone and worked with conductors such as Thomas Hengelbrock, Ivor Bolton, Boris Schäfer, Marcus Bosch, Tom Woods, Stellario Fagone or Hossein Pishkar. 

Eva Maria began her well rounded musical education on flute, piano and voice as a child in the small town of Cham, Germany. She holds degrees in voice and piano from the Hochschule für Musik und Theater Hamburg where she studied voice with Norwegian soprano Turid Karlsen, German mezzo Gundula Schneider and Burkhard Kehring (Lied) and is now working with Gudrun Ayasse in Munich and David L. Jones in New York. She has also attended international masterclasses with renowned artists such as Brigitte Fassbaender,  Margreet Honig (Amsterdam), Janet Williams (Berlin), Rudolf Jansen and Robert Holl. Her numerous prizes and awards include the Max Liebhaber Prize for her performances at the Heidenheim Opera Festival, Jugend musiziert Prize, and scholarships from Yehudi Menuhin Live Music Now, the artist foundation German Forum New York  and the Richard-Wagner Verband. In 2016 she was  finalist in the International Mozart Competition Granada "CosÌ fan tutte", in 2017 finalist of International Richard-Strauss-Competition; 2018 finalist in Wagnerstimmen International Competition in Karlsruhe. 

For more please also visit Eva`s website www.evamariasummerer.de



Eva Maria Summerer
Mezzosopran

evasummerer@gmail.com
www.evamariasummerer.de 



OPERA:

ERIKA        Vanessa (engl.)/ Barber -  Landestheater Flensburg 2018/19

AMANDO   Le Grand Macabre (dt.)/Ligeti - Landestheater Flensburg 2017/18

Alt-Solo    h-moll Messe/ Bach - Theater Regensburg 2017/18

HÄNSEL  Hänsel und Gretel - Bayerische Staatsoper (Kinderoper) 2017

DIDO   Dido and Aeneas/Purcell - Barockwerk Cham 2017

MARY  Der fliegende Holländer/Wagner - Bayreuther Festspiele (Kinder) 2016

ANGELINA   La Cenerentola/ Rossini  - Rheinische Philharmonie Koblenz 2015

CORNELIA    Giulio Cesare/ Händel - Kammeroper Hamburg 2014/15

MOLDAU    Prinzessin Anna/Vinje - Opernfestspiele Heidenheim 2015

3. DAME  Zauberflöte/Mozart - Kammeroper Hamburg 2014/15

BRADAMANTE Orlando furioso/Vivaldi - Opernloft Hamburg 2014/15

EMILIA   Otello/Verdi - Theaterakademie Hamburg 2013

ARIANNA   L´Arianna/Monteverdi - Theaterakademie Hamburg 2013

AGATHE  Les Enfants terribles/Glass - Theaterakademie Hamburg 2011




PRIZES AND AWARDS:
2018 Finalist "Wagnerstimmen" International Competition Karlsruhe
2017 Finalist „Richard-Strauss-Wettbewerb“ Competition München
2016 Scholarship Richard Wagner Stiftung, Finalist „International Mozart Competition Granada“

2015 „German Forum“ New York Young Artist, Opernfestspiele Heidenheim Max-Liebhaber-Award   


CONDUCTORS: Thomas Hengelbrock, Ivor Bolton, Boris Schäfer, 

Marcus Bosch, Corinna Niemeyer, Tom Woods, 


DIRECTORS: Jochen Biganzoli, Kerstin Steeb, Tobias Kratzer, 

Julia Hübner, Markus Hertel

TEACHERS: Gudrun Ayasse, David L. Jones, 

Turid Karlsen, Gundula Schneider

LANGUAGES: German, English, Italian, French, Spanish

EDUCATION
Hochschule für Musik und Theater Hamburg: Voice (2008-2013)
Hochschule für Musik und Theater München: Music Education (Major: Piano) (2004-2008)
Masterclasses: KS Brigitte Fassbaender, Margreet Honig, Rudolf Jansen, Martina Arroyo, Janet Williams, Robert Holl 






Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Bach J.S.: Mass, BWV 232, B minor Alto Immediately Theater Regensburg und Philharmonisches Orchester Regensburg 2018
Ligeti: Le Grand Macabre Amando Immediately Landestheater Flensburg 2018
Humperdinck: Hänsel und Gretel Hänsel Immediately Bayerische Staatsoper Und Bayerisches Staatsorchester 2017
Beethoven: Symphony No. 9, Op. 125, D minor Mezzo-Soprano Immediately Orchestre de Paris 2017
Wagner: Die Walküre Fricka No 2017

Awards

Richard WAgner StipendiUm
2016
YEhudi Menuhin live music now stipendium
2016
Max-Liebhaber-Preis
2016
MOzart international Competition granada Finalist
2016
Richard Strauss Competition Finalist
2017
Wagnerstimmen COmpetition Finalist
2018