Debra Fernandes

Debra Fernandes

Lyric Coloratura Soprano

Please go to www.debrafernandes.com for audio and video clips
Hire Debra Fernandes ›

Bio

Debra&nbspFernandes Sopran Biographie Debra Fernandes wurde in New York/USA geboren. Ihre Stimmausbildung erhielt sie an der State University of New York und an der Amsterdam School of the Arts/ Niederlande. Sie ist bekannt für ihre Opernauftritte und für ihre Musical-Darstellungen. Ihre internationale Kariere begann im Jahr 2001, als sie den Zweiten Preis des Belvedere Gesangswettbewerbs für Operette in Wien gewann. Sie sang daraufhin im Belvedere Schloss, in Baden bei Wien, an der Schlesischen Staatsoperund im Schloss Blutenburg. Gemeinsame Auftritte mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken und mit Musik und Theater Saar folgten. Im Jahr 2004 machte Debra ein begeisterndes Debüt als Cora in Gormenghast von Irmin Schmidt am Grand Theater Luxemburg sowie als Maid in Powder Her Face von Thomas Ades am Tiroler Landestheater Innsbruck. Ihre Erfolge bei diesen Aufführungen veranlassten Brigitte Fassbaender, die Intendantin des Tiroler Landestheaters, Debra als festes Ensemble-Mitlied zu engagieren. Debra übernahm in ihrer ersten Spielzeit in Benatzkys Bezauberndes Fräulein an jeweils wechselnden Abenden die Titelrolle der Annette und die Rolle der Soubrette Julie. Sie spielte die Nichte in Brittens Peter Grimes, die Mistress in Evita und war L’Ensoleillad in Cherubin von Massenet. In der Spielzeit 2005-06 übernahm die brünette Debra zunächst die Rolle des Blondchens in der Entführung aus dem Serail beim Lacoste- und beim Antibes-Sommerfestival in Frankreich. In Innsbruck sang sie weiter die großen Hauptrollen ihres Fachs, etwa die Anne im Tagebuch der Anne Frank, wiederum L’Ensoleillad in Cherubin von Massenet, Anne Egerman in Sondheim’s A Little Night Music, Zerlina in Don Giovanni und The Soprano in The Fairy Queen. Weitere Highlights ihrer Innsbrucker Zeit bis 2009 waren Zerbinetta in Ariadne auf Naxos, Manja in Gräfin Mariza, Ännchen in Der Freischütz, Despina in Cosi fan tutte, Adele in Die Fledermaus, Amor in Orfeo ed Euridice, Tuptim in The King and I mit Alfons Haider, Königin der Nacht in Die Zauberflöte (für Kinder) sowie die Olympia in Hoffmanns Erzählungen. Debra Fernandes hatte die Ehre, Diana Damrau in der Rolle der Zerbinetta an der Bayerischen Staatsoper München in der Produktion der Ariadne auf Naxos von Robert Carsen zu covern. Als vielseitige Konzertsängerin war Debra in einem Galakonzert in den Swarovski Kristallwelten in Wattens zu bewundern, als Sopran im Innsbrucker Kongress in der Carmina Burana von Carl Orff, im Bayerischen Landtag in München, mit dem Tiroler Symphonieorchester in einer Gala für Liebes-duette, in einer Operngala mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, mit dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig in Exultate Jubilate und als Königin der Nacht in Innsbruck moderiert von Brigitte Fassbaender. Im Jahr 2010 nahm sie im Bayerischen Rundfunk das Album Zartbitter – Liebeslieder durch die Jahrhunderte mit dem Gitarristen Denis Omerovic auf. Mit diesem Programm hat sie zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland absolviert, unter anderem 2012 im Münchner Gasteig. Nach einer Babypause reüssierte Debra von November 2013 bis Oktober 2015 über einhundertmal als Carlotta im Phantom der Oper in der Neuen Flora in Hamburg. Konzerte sang sie in dieser Zeit u.a. für das 1250-Jahr-Jubiläum in München-Perlach. Debra hat unter der Leitung bekannten Dirigenten wie Dietfried Bernet, Emmanuel Joel, Siegfried Kohler, Hilary Griffiths, Joachim Arnold, Joachim Rieder, Koen Schoots, Sascha Goetzel and Cornelius Meister gesungen. Sie absolvierte Meisterklassen bei prominenten Künstlern wie Marilyn Horne, Julia Hamari, Richard Cassily, Barbara Daniels, Rita Loving, Lucille Evans und Steven Blier.
Read More

Photos