Amber Opheim

Amber Opheim

Soprano

Spitzenklasse, Wärme, Emotionalität
Hire Amber Opheim ›
«Amber Opheim... führte vokalisch und schauspielerisch grandios voller Koketterie das «Vilja-Lied» aus»
Liechtensteiner Volksblatt (2017)
«IHRE DONNA ELVIRA IST SPITZENKLASSE. WÄRME, EMOTIONALITÄT UND SCHLIESSLICH WAHNSINN VERMAG SIE IN IHRER STIMME UND IN IHREM SPIEL UNVERGLEICHLICH AUSZUDRÜCKEN.»
Vorarblerger Neue am Sonntag (2017)
«Als zigeunermädchen saffi überzeugt sie mit ihrer kräftigen Stimme. Während der Aufführung präsentiert sie ihr gesamtes stimmliches Spektrum, das auch leise, sanfte Partien zulässt.“»
liechtensteiner vaterland (2017)
2017Mozart: Le nozze di FigaroBridesmaid
2017Hubay: Anna KareninaAnna Karenina
2015Strauss, J.: Der ZigeunerbaronSáffi
2015Britten: Peter GrimesEllen Orford
2014Mozart: Die ZauberflöteFirst Lady
2014Rossini: Il Barbiere di SivigliaBerta
2012Mozart: Don GiovanniDonna Elvira
2011Smetana: The Bartered Bride (Prodaná Nevesta)Marie
2011Smetana: The Bartered Bride (Prodaná Nevesta)Marenka
2010Mozart: Die ZauberflöteZweite Dame (Second Lady)
2010Verdi: NabuccoAnna
2008Floyd: SusannahSusannah Polk
2007Mozart: Die ZauberflötePamina
2006Gounod: FaustMarguerite
2006Britten: The Rape of LucretiaFemale Chorus
2006Mozart: Don GiovanniZerlina

Bio



Before dedicating herself to the art of singing, American soprano, Amber Opheim trained for fourteen years as a dancer. After earning bachelor’s and master’s degrees in vocal performance, she was accepted to several high-profile young artist training programs including the Chautauqua Institution, where she sang the title role in Floyd’s Susannah, and the Music Academy of the West to perform Musetta in La Bohème. She won a position in the artist’s studio at Portland Opera, where her assignments included Pamina in Die Zauberflöte, Zerlina in Don Giovanni, Marguerite in Faust, and The Female Chorus in Britten’s The Rape of Lucretia.
Following her young artist training, she pursued post-graduate studies in German Language and Literature at the University of South Carolina, where she lectured in German. She was awarded a Fulbright Scholarship to teach in Austria. After arriving in Europe, she performed Donna Elvira, Don Giovanni, Saffi, Der Zigeunerbaron, and Marie in Smetana’s Die verkaufte Braut, for which she was awarded the Opernfestspiele Bad Hersfeld Opernpreis. Her dance training and German fluency allowed for the natural expansion of her repertoire to operettas and musicals, and she received particular acclaim for the lead in a production of Hello, Dolly! She has since performed as a soloist at the the Lucerne Festival, Konzerthaus Wien, Hessischer Rundfunk and the Philharmonie Luxembourg, among others.
In 2013 she was engaged by Theater Koblenz for roles including Ellen Orford, Peter Grimes, Erste Dame, Die Zauberflöte, and Berta, Il barbiere di Siviglia. She has been engaged with Konzert Theater Bern since 2015 where she has been frequently featured as a soloist including the title role in Leo Hubay’s Anna Karenina.
In 2018, she was invited into the professional training division of the American Wagner Project, where prepared the roles of Sieglinde, Die Walküre and Elsa, Lohengrin with music staff from the Deutsche Oper Berlin. She is currently preparing the roles of Eva, Die Meistersinger von Nürnberg, Nedda, I Pagliacci, and Jenufa.





Bevor die amerikanischen Sopranistin sich der Kunst des Singens widmete, bildete sich Amber Opheim vierzehn Jahre lang zur Tänzerin aus. Nach ihrem Bachelor- und Master-Abschluss in Gesang wurde sie in mehrere hochkarätige Ausbildungsprogramme für junge Künstler aufgenommen, darunter die Chautauqua Institution, wo sie die Titelrolle in Floyds Susannah sang, und die Music Academy of the West, wo sie Musetta in La Bohème aufführte. Sie erhielt eine Stelle im Atelier an der Portland Opera, wo sie unter anderem für Pamina in Die Zauberflöte, Zerlina in Don Giovanni, Marguerite in Faust und The Female Chorus in Brittens The Rape of Lucretia engagiert wurde.
Nach ihrer musikalischen Ausbildung studertie sie weiter in Germanistik an der University of South Carolina, wo sie in Deutsch lehrte. Sie erhielt ein FulbrightStipendium, um in Österreich zu unterrichten. Nach ihrer Ankunft in Europa spielte sie Donna Elvira, Don Giovanni, Saffi, Der Zigeunerbaron und Marie in Smetanas Die verkaufte Braut, für die sie mit dem Opernfestspiele Bad Hersfeld Opernpreis ausgezeichnet wurde. Ihre Tanzausbildung und ihre deutsche Sprachkompetenz ermöglichten die natürliche Erweiterung ihres Repertoires auf Operetten und Musicals, und sie erhielt besondere Anerkennung für die Hauptrolle in einer Produktion von Hello, Dolly! Seitdem ist sie unter anderem als Solistin beim Lucerne Festival, Konzerthaus Wien, Hessischen Rundfunk und der Philharmonie Luxemburg aufgetreten.
Im Jahr 2013 wurde sie vom Theater Koblenz für Rollen wie Ellen Orford, Peter Grimes, Erste Dame, Die Zauberflöte und Berta, Il barbiere di Siviglia engagiert. Seit 2015 ist sie am Konzerttheater Bern engagiert, wo sie häufig als Solistin auftritt, darunter die Titelrolle in Leo Hubays Anna Karenina.
Im Jahr 2018 wurde sie in die Berufsausbildungsabteilung des American Wagner Project eingeladen, wo sie die Rollen von Sieglinde, Die Walküre und Elsa, Lohengrin mit Musikern der Deutschen Oper Berlin bereitete. Derzeit bereitet sie die Rollen von Eva, Die Meistersinger von Nürnberg, Nedda, I Pagliacci und Jenufa vor.

Read More

Photos

CV & Repertoire

Musical Work Role Jump-in ready? Company Year
Verdi: Il Trovatore Ines Immediately Konzert Theater Bern 2018
Mozart: Le nozze di Figaro Bridesmaid Immediately Konzert Theater Bern 2017
Hubay: Anna Karenina Anna Karenina 1 week Konzert Theater Bern 2017
Strauss, J.: Der Zigeunerbaron Sáffi Immediately Operettenbühne Vaduz 2015
Britten: Peter Grimes Ellen Orford 24 hours Theater Koblenz 2015

Awards

Orpheuspreis Bad Hersfelder Opernfestspiele
2017
Opera Prize Kurt weill-lotte lenya competition
2017